neuer Slide
neuer Slide
Breckerfeld gefällt.de 005
Breckerfeld gefällt.de 007
Breckerfeld gefällt.de 008
BreckerfeldPanorama00153x8Norden.jpeg
BildergalerieBrBeispiel212.jpeg
P1030590Steingro1.jpeg
EpscheidRibbebachHochwasser2021-07023.jpeg
Monat 2022-11 124.1 Wengeberg
previous arrow
next arrow

„Wandern für die Andern“ beginnt am Samstag um 10.30 Uhr in der Pausenhalle

Breckerfeld Am kommenden Samstag, 10. März, schickt Thomas Lay als 1. stellvertretender Bürgermeister der Stadt Breckerfeld in der Pausenhalle des Schulzentrums um 10.30 Uhr die Teilnehmer der 29. Aktion „Wandern für die Andern“ auf ihre Wanderstrecken ( Länge 5 km, 10 km oder 15 km) durch die heimische Landschaft. Die Aktion wurde wie schon seit Jahrzehnten vom „Ökumenischen Arbeitskreis Eine Welt“ vorbereitet. In diesem Jahr ist der Erlös für das vom Hilfswerk MISEREOR getragene Projekt „Ökologische Landwirtschaft in den Anden“ bestimmt.
Die Wanderstrecken führen in diesem Jahr durch die Felder, Weiden und Wälder im Nordosten der Hansestadt. Die Rundstrecke führt vom Start im Schulzentrum zunächst über den Schulhof an der  Sporthalle vorbei auf den Wanderweg, der ins Tal zur Epscheider Mühle führt. Auf dem Forstweg geht es weiter bis zum Reckhammer und von da ab ein kurzes Stück an der Landstraße entlang bis „Klippe“. Ab dort beginnt der Aufstieg nach Hückinghausen und dann weiter über Linscheid und Brechtefeld an Lunker vorbei nach Kalthausen. Dort beginnt der Abstieg in Richtung Schemm. Nach der Querung der Landstraße  und des Steges über den Epscheider Bach führt der Forstweg leicht bergan bis Drehe. Nach der erneuten Querung der Landstraße geht es durchs Wiesental der „Illekatte“ talaufwärts bis ins Breckerfelder Gewerbegebiet, das nahe der Firma Brühl erreicht wird. Über die Egenstraße und die Straße „In der Illekatte“ wird der Busbahnhof erreicht. Über den Ostring gelangt man dann zum Schulzentrum.
Die 5 km – Strecke biegt unterhalb der Epscheider Mühle in Richtung Epscheid ab. Am Ende des Dorfes geht es auf dem Wanderweg südlich des Neubaugebietes zurück zum Schulzentrum. Die 10 km – Strecke zweigt zu Beginn der  Ortslage  „Klippe“ in Richtung Rüggebein ab und trifft  in der freien Landschaft oberhalb von Rüggebein wieder auf die Hauptstrecke.
Kontrollstellen gibt es an der Epscheider Mühle,  in Rüggebein und in Hückinghausen. Dort geben fleißige Helfer heißen Tee oder Mineralwasser aus (einen Becher müssen die Wanderer mitbringen) und bestätigen die erwanderten Kilometer.  Wer den Marsch vorzeitig abbrechen will, lässt sich am Kontrollpunkt seine zurückgelegten Kilometer bestätigen und kehrt auf dem kürzesten Weg zum Schulzentrum zurück. Dort gibt es in der Pausenhalle die Möglichkeit zu einem Imbiss während die Bearbeitung der Spendenlisten  durch das Aktionsteam abläuft. Die Teilnehmer können anschließend vor Ort ihren erwanderten Betrag bezahlen. Der Betrag kann auch später von zu Hause aus  auf das Konto der Aktion „Wandern für die Andern“ überwiesen werden.

OE