Arrow
Arrow
Slider

Die Firma Winterhoff in der Egenstraße im heimischen Gewerbegebiet in der Egenstraße 2 schließt endgültig zum 31.Juli 2018

Breckerfeld Sorgen machten sich die Mitarbeiter der Firma Winterhoff in der Egenstraße 2 im heimischen Gewerbegebiet schon seit dem Jahr 2016. Damals übernahm die Firma AL-KO Fahrzeugtechnik  aus  89359 Kötz den 1939 in Priorei gegründeten  Familienbetrieb, der im Jahr 1986 seine Produktion von Zugkugelkupplungen  und Anhängerbauteilen in seinen Neubau in die Hansestadt verlegt hatte.
Am heutigen Mittwoch, 11. April 2018, erreichte „Breckerfeld gefällt“  die Presseinformation der Firma AL-KO Fahrzeugtechnik aus dem bayerischen Kötz östlich von Ulm.  Sie beginnt mit dem für die Mitarbeiter folgenschweren Satz: „Die Al-KO Fahrzeugtechnik, einer der weltweit führenden Hersteller von hochwertiger Fahrwerktechnik, Chassis-Baugruppen, verlagert im Zuge einer Optimierung ihres Produktionsnetzwerks die Fertigung von Winterhoff-Produkten am Standort Breckerfeld in die Werke  Chemnitz, Ramsau (Zillertal) und Vinti (Südtirol) zum 31. Juli 2018. „Die heute noch 40 Mitarbeiter am Standort Breckerfeld, in früheren Jahren waren es ca. 70, werden mit dem Satz vertröstet: „Für die 40 festangestellten Mitarbeiter in Breckerfeld werden sozialverträgliche Lösungen gefunden.“
In der Pressemitteilung heißt es weiter, dass seit der Übernahme der Winterhoff-Gruppe durch den AL-KO Fahrzeugtechnik-Konzern im Jahr 2016 bereits nach und nach die Vertriebs- und Logistikstrukturen der früheren Firma Winterhoff modernisiert worden seien. Den alten Kunden versichert man: „Für die Kunden ergeben sich durch die Schließung des Standortes Breckerfeld keinerlei Änderungen. Die Marke Winterhoff bleibt wie gewohnt erhalten und steht unverändert für preisgünstige Qualitätsprodukte. Zukünftig werden dann die Blechkupplungen in Ramsau, Guss- und Antischlingerkupplungen in Vinti, Stützräder in Chemnitz produziert.“
Der Firmenname  „AL-KO“ steht für die Firma Alois Kober GmbH in 89359 Kötz, Ichenhauser Straße 14. Die  1931 gegründete Firma ist heute ein global agierendes  Technologie-Unternehmen mit rund 30 Standorten in Europa, Asien, Südamerika und Australien. Vereinigt hat sich die Firma Ende 2015 mit der Firma Dexter Axle. Die neue Firma Dexko Global Inc. erwirtschaftet nach den Angaben der Pressenotiz einen Umsatz von über 1 Milliarde US-Dollar.
(OE)