neuer Slide
neuer Slide
Breckerfeld gefällt.de 005
Breckerfeld gefällt.de 007
Breckerfeld gefällt.de 008
BreckerfeldPanorama00153x8Norden.jpeg
BildergalerieBrBeispiel212.jpeg
P1030590Steingro1.jpeg
EpscheidRibbebachHochwasser2021-07023.jpeg
Monat 2022-11 124.1 Wengeberg
previous arrow
next arrow

Der Schützenverein „Gut Ziel“ Delle e.V. präsentiert seine neue Fahne im Festzelt der Bauernschützen der Landgemeinde Breckerfeld 1396 e.V – Die Bauernschützen übernehmen die Patenschaft

33901993_1708206859267651_3010395255540285440_nBreckerfeld Vor dem legendären „Bayerischen Frühschoppen“ der Bauernschützen der Landgemeinde Breckerfeld aus Anlass ihres Bauernvogelschießens 2018 am Sonntag im Festzelt am Marktplatz präsentierte  dort der Schützenverein „Gut Ziel Delle“ seine neue Vereinsfahne. Vereinsvorsitzender Dirk Brand begrüßte die vielen Besucher und die Vereine und Gruppen, die mit ihren Fahnen ins Festzelt einmarschiert waren. Für die musikalische Umrahmung der Präsentation sorgte der Posaunenchor Breckerfeld.
33675616_1708207479267589_4315341109023735808_nRalf Dahlhaus,  Hauptmann der Bauernschützen, stellte sie alle vor: Die Schützenvereine „Gut Ziel“ Delle, angeführt von König und Hauptmann Karl-Heinz Preuß, seinen Adjudanten und Wolfgang Weber als  Fahnenträger der neuen Fahne, Bauernschützen der Landgemeinde Breckerfeld,  Bürgerschützengesellschaft  Breckerfeld, Junggesellenschützenverein Breckerfeld, Schützenverein „Grüner Kranz“ Dickenberg, Löschzug Breckerfeld und Löschgruppe Delle der Freiwilligen Feuerwehr der Hansestadt und  als Gäste aus Nachbarstädten die Schützenvereine Voerde Dahl und Boele.
Dirk Brand: „Ich danke den Bauernschützen für ihre Bereitschaft, die Patenschaft für unsere neue Fahne heute zu übernehmen und sie in diesem großen Rahmen vorstellen zu können.“ Gleichzeitig dankte er den vielen Sponsoren aus der heimischen Wirtschaft,  die den kleinen Verein bei der Finanzierung unterstützten: „Ohne ihre Hilfe hätten wir sie nicht finanzieren können.“
Bürgermeister André Dahlhaus hielt im blauen Kittel der Bauernschützen, in dem er am großen Umzug des Vortages mit Hülsenbusch und rotem Halstuch teilgenommen hatte, die kurze Festrede: „Bei fast allen Vereinen  unserer Stadt ist es Brauch eine Fahne zu tragen. Das sich uns heute hier bietende farbenprächtige Bild führt uns allen vor Augen, dass das Schützenwesen in unserer Stadt und in den Nachbarstädten sowohl auf eine  lange Tradition zurückblicken kann, aber auch auf  gelebte Kameradschaft, Geselligkeit, Geborgenheit und Freude am gemeinsamen Sport.“ Der Schützenverein „Gut Ziel „Delle“ blicke auf eine 114-jährige Geschichte zurück. Im Jahr 1904 wurde er als „Gut Ziel“ Drehe gegründet. Im Jahr 1957 vereinigte man sich mit dem Schützenverein Delle zum Schützenverein “ Gut Ziel“ Delle. Vereinsheim wurde damals der Gasthof „Zur Delle“. Vorsitzende der Gründungsvereine waren 1957  Karl Kötting ( Drehe) und Gerd Schuster (Delle). André Dahlhaus: „Euer heute selbst betriebenes Vereinsheim und der angeschlossene Schießstand daneben sind ein Paradebeispiel für Zusammenhalt und Gemütlichkeit. Mit eurer technischen Ausstattung habt ihr den Verein  für die Zukunft aufgestellt.“ Er wünschte dem neuen Vorstand eine gute Hand bei der weiteren Arbeit: „Ich hoffe, dass wir unter dieser neuen Fahne noch viele Feste feiern können.“
33614863_1708207192600951_5188236303619063808_nNach dem  Kreuzen der neuen Fahne ( Aufschrift: Schützenverein „Gut Ziel“ Delle) mit der über 100 Jahren  alten, verschlissenen Fahne von 1904, die noch den Namenszug „Gut Ziel“ Drehe trägt, schlug er den 1. Fahnennagel für die Erinnerungsplakette des Tages auf den neuen Fahnenschaft. Erster Gratulant war als Vorsitzender des Patenvereins der Bauernschützen Wolfgang Falkenroth: „Wir haben die Partnerschaft gern übernommen. Sie ist ein Zeichen der guten Nachbarschaft und Zusammenarbeit mit „Gut Ziel“ Delle  seit vielen Jahrzehnten.“ Er überreichte einen Erinnerungswimpel, der stets an der Fahne mitgetragen wird. Die Boeler Schützen überreichten einen Fahnennagel mit Plakette und eine Urkunde für die Vitrine im Vereinsheim. Die  Grüße des Schützenkreises Ennepe-Ruhr überbrachte Vorsitzender Erwin Besner.
Anschließend begann der begeisterndeimage8
„Bayerische Frühschoppen“ mit der
echt bayerischen Partyband
„Grögözt Weißbir“,
die das Festzelt
beben ließen.
(OE)

image1 image2