neuer Slide
neuer Slide
Breckerfeld gefällt.de 005
Breckerfeld gefällt.de 007
Breckerfeld gefällt.de 008
BreckerfeldPanorama00153x8Norden.jpeg
BildergalerieBrBeispiel212.jpeg
P1030590Steingro1.jpeg
EpscheidRibbebachHochwasser2021-07023.jpeg
Monat 2022-11 124.1 Wengeberg
previous arrow
next arrow

Königin Marion Esser und Prinzgemahl Karl-Heinz Döhler regieren als „Königspaar 2018 “ die Bürger – Schützengesellschaft Breckerfeld 1396 e.V. – Mit vielen Gästen wurde im Schulzentrum am Samstag der Krönungsball fröhlich gefeiert.

Breckerfeld Breckerfelds TraditonsschützenvereinIMG_3971
„Bürger-Schützengesellschaft Breckerfeld 1396 e.V.“ hatte  am Samstag, 23. Juni, zum Krönungsball in die Pausenhalle des Schulzentrums der Hansestadt eingeladen. Martin Flüs, der 2. Vorsitzende der Bürgerschützen, konnte  dazu neben den Mitgliedern Stadtkönig  Stefan Werthmann, den stellv. Bürgermeister Thomas Lay, den Kreistagsabgeordneten Klaus Baumann, den Vorsitzenden des Stadtsportverbandes Breckerfeld  Peter Schneider und  viele Freunde des Vereins und aus den Schützenvereinen der Stadt ( Junggesellenschützen, Bauernschützen, Gut Ziel Delle, Grüner Kranz Dickenberg), aus Ennepetal ( SV Milspe, SV Voerde) und aus Hagen ( SV Dahl und Umgebung)  begrüßen. Unter Beifall überbrachte er ihnen die Grüße des erkrankten 1. Vorsitzenden Ralf Lukaszewski.
Thomas Lay überbrachte die  Grüße von Rat und Verwaltung der Hansestadt Breckerfeld und dankte den Ehrenamtlichen um Martin Flüs für das Engagement in der Gemeinschaft für Breckerfeld, die Tradition der Schützen weiter aufrecht zu halten.

Martin Flüs erinnerte zunächst an den Ablauf des Schützenfestes 2018, das wie in den Vorjahren an zwei Tagen gefeiert wurde: Das Pfänder- und Königsschießen fand bereits am Samstag, 16. Juni, ab 14.00 Uhr auf dem Schießstand der Deller Schützen statt. Dort traten 25 Schützinnen und Schützen zum Pfänder- und Königsschießen an. Er dankte den Deller Schützen für die gewohnt gute Gastfreundschaft und Unterstützung. Um 14.00 Uhr eröffnete die amtierende Königin Heide Lukaszewski das Pfänderschießen mit dem 1. Schuss auf den Reichsapfel. Das Pfand errang mit dem 9. Schuss um 14.09 Heidemarie Satur. Es folgten als weitere  Pfänderschützen: Hartmut Satur (34. Schuß, 14.45 Uhr – Reichsapfel), Birgit Neuhaus  (120. Schuss, 15.50 Uhr – rechter Flügel), Marion Esser (158. Schuss, 16.23 Uhr – linker Flügel), Hans Rossa (215. Schuss, 17.13. Uhr – Krone), Rudolf Kilimann (264. Schuss, 17.48 Uhr – Kopf), Heide Lukaszewski (324. Schuss, 18.38 Uhr – Stoß).  Mehrere Schützinnen und Schützen traten zum Wettkampf auf das Königspfand, den Rumpf des Schützenvogels, an. Mit dem 491. Schuss holte ihn Marion Esser um 20.51 Uhr aus dem Schießkasten auf dem Vorplatz des Deller Schützenheimes und wurde als neue Königin gefeiert.

Am letzten Samstag trafen sich die Vereinsmitglieder am Nachmittag zum Abholen der amtierenden Königin Heide Lukaszewski im Vereinslokal „Stadtschänke“ bei Familie Flüs in der Frankfurter Straße. Nach einem gemütlichen Beisammensein zog der Schützenzug der Bürger-Schützengesellschaft Breckerfeld, angeführt vom Spielmannszug Altenhagen, durch die historische Altstadt zum Schulzentrum. Dort gab der Spielmannszug bis 19.00 Uhr ein Platzkonzert im Atrium. Vor der Krönung in der Pausenhalle zeichnete Martin Flüs die Pfänderschützen mit den Pfänderorden aus. Vor der Inthronisation der neuen Majestäten dankte er dem scheidenden Königspaar Heide und Ralf Lukaszewski für ihren Einsatz für den Verein im abgelaufenen Schützenjahr: „Ihr habt die traditionsreiche Bürger-Schützengesellschaft  nach außen würdig vertreten und Euch auch ins Vereingeschehen immer gut eingebracht.
Unter dem Beifall des Saals wurde Königin Marion EsserIMG_3976 die Königskette des Vereins umgehängt. Martin Flüs wünschte dem neuen Königspaar  Marion Esser und Karl-Heinz Döhler eine gute Regentschaft. Die beiden bestimmten Regina und Dietmar Winterhoff zu ihrem Adjudantenpaar.IMG_3987 Danach begann die Gratulation der neuen Würdenträger durch die  Vertreter  der Stadt  und der  Vereine.
Die Krönung endete rechtzeitig vor dem Beginn des WM- Spiels Deutschland – Schweden, das im Arium des Schulzentrums per Beamer auf den hellen Wandfliesen großflächig verfolgt werden konnte. Martin Flüs: „Der guten Stimmung tat das keinen Abbruch. Im Gegenteil: Nach dem Siegtor kurz vor dem Schlusspfiff stieg sie im Festsaal auf den Höhepunkt. „DJ Tobi legte die richtige Musik auf – getanzt wurde  bis kurz vor zwei Uhr in der Nacht.
(OE)