Arrow
Arrow
Slider

Breckerfeld trauert um Paul-Heinz Bärenfänger, der die Stadtentwicklung der Hansestadt als Bauamtsleiter über fast drei Jahrzehnte entscheidend mitgeprägt hat.

Breckerfeld Im Alter von 77 Jahren verstarb am 30. Oktober 2018 mit Paul-Heinz Bärenfänger ein Mann, der die Stadtentwicklung der Hansestadt Breckerfeld nach der letzten kommunalen Neuordnung ab dem 1.Januar 1975 über fast drei Jahrzehnte mitgeprägt hat.

Paul-Heinz Bärenfänger diente seiner Heimatstadt 46 Jahre als Mitglied der Stadtverwaltung: Nach seiner Schulzeit in seiner Heimatstadt trat er im April 1958 seine Verwaltungslehre im Breckerfelder Amtshaus an. Verwaltungschef war damals Amtsdirektor Martin Lausberg.  Nach dem erfolgreichen Lehrabschluss 1960 war er zunächst in der Finanzabteilung der Amtsverwaltung tätig. Unter Amtsdirektor Werner Kuhenne wechselte er 1968 als Sachbearbeiter ins Bauamt und wurde 1975  dessen Leiter. Er arbeitete auf diesem Posten bis zu seiner Pensionierung im April 2004.
In seiner Dienstzeit erlebte Paul-Heinz Bärenfänger zwei kommunale Neuordnungen (1970 und 1975), aus denen zunächst nach der Auflösung der Ämter in NRW die „große“ Stadt Breckerfeld und 5 Jahre später nach der Eingemeindung des Volmetales in die Stadt Hagen die heutige, kleinere Hansestadt Breckerfeld hervorgingen. Als Bauamtsleiter und über all die Jahre auch als allgemeiner Vertreter der Stadtdirektoren Werner Kuhenne, Peter Paziorek, Karl-Heinz Feldkamp und Klaus Baumann war er an der Entwicklung seiner Heimatstadt entscheidend mit beteiligt. Bei seiner Verabschiedung am 21. April 2004 machte Klaus Baumann, mittlerweile mit übergroßer Mehrheit der Bürger als hauptamtlicher Bürgermeister zum Chef der Stadtverwaltung gewählt, deutlich: „Als bodenständiger Breckerfelder hat Paul-Heinz Bärenfänger mit seiner Sach- und Fachkenntnis in technischen Dingen ebenso wie in der Auslegung des Baurechts die Entwicklung unserer Stadt mit ihrem hohen Wohnwert maßgebend mit geprägt.“ Dabei sei er immer ein loyaler Mitstreiter gewesen, der ein offenes Ohr für die Probleme der Bürger hatte. Besonders hob er seine Leistung bei der Abwicklung der Baugebiete in den fast 30 Jahren seiner Arbeit als Bauamtsleiter hervor.

Die Trauerfeier zur Einäscherung findet am Mittwoch, 7. November 2018, um 13.30 Uhr in der Friedhofshalle Breckerfeld, Klevinghauser Str. 19, statt.

(OE)