neuer Slide
neuer Slide
Breckerfeld gefällt.de 005
Breckerfeld gefällt.de 007
Breckerfeld gefällt.de 008
BreckerfeldPanorama00153x8Norden.jpeg
BildergalerieBrBeispiel212.jpeg
P1030590Steingro1.jpeg
EpscheidRibbebachHochwasser2021-07023.jpeg
Monat 2022-11 124.1 Wengeberg
previous arrow
next arrow

Die „Interessengruppe Wanderwege“ zog am Wochenende ihre Jahresbilanz.

Breckerfeld. Unter der Leitung von Ulrike Borowski zog die „Interessengruppe Wanderwege der CDU-Ortsunion Breckerfeld“ bei einem Arbeitsessen in der Gaststätte „Haus Wengeberg“ am Wochende ihre Jahresbilanz 2018. Ulrike Borowski: „Ich danke allen fleißigen Helferinnen und Helfern für ihren ehrenamtlichen Einsatz bei der Unterhaltung der viele Kilometer langen Wanderwege, die es unseren Bürgerinnen und Bürgern und vielen auswärtigen Gästen ermöglichen, die Schönheit unserer Landschaft beim Wandern zu genießen.“
Die „AG Wanderwege der CDU-Ortsunion Breckerfeld“ arbeitet nachhaltig seit nunmehr 18 Jahren. Ulrike Borowski: „Wir haben z.Zt. 16 Mitglieder. Es ist uns über Jahre hinweg gelungen, Freiwillige aus dem Sauerländer Gebirgsverein (SGV), der Nachbarschaft Epscheid, dem Stadtmarketing und unabhängige Bürgerinnen und Bürger, die keiner Organisation angehören, zur Mitarbeit zu gewinnen.“ Die Vorsitzende machte aber gleichzeitig deutlich: „Wir brauchen dringend neue Mitglieder, wenn wir unsere Arbeit erfolgreich fortsetzen wollen.“ Viele der bewährten Helferinnen und Helfer hätten ein Alter erreicht, das ihre Mithilfe erschwere. Ulrike Borowski: „Wir planen, eine zweite Arbeitsgruppe aufzustellen, die sich vor allem um die wichtige Aufgabe des Freischneidens der Wanderwege kümmert.“
Mitglieder der Wanderwege AG berichteten über ihr Tun im Jahr 2018: Bei allen Aktivitäten stand das Freischneiden der Wegeprofile im Vordergrund. Seitliche Sträucher und Büsche am Wegesrand müssen zurückgeschnitten werden, damit die Wege  begangen werden können. Dies geschah im letzten Jahr  auf vielen Wanderwegen im Außenbereich z. B. auf den Wegen A 8 im Breich der Ortslagen vom Gewerbegebiet bis Langscheid und weiter von Neuenloh bis in den Bereich Hasenkehr. Viel Arbeit machte das Freischneiden eines  bisher nicht gekennzeichneten neuen Weges im Bereich zwischen der Firma Brühl im Gewerbegebiet und der Ortslage „Zur Drehe“. Andere Mitglieder der AG sorgten für die Neuausschilderung der Wanderwege A 18 und A 15 im Bereich zwischen dem  Breckerfelder Ortskern und  den Ortslagen im Westen der Hansestadt. Erörtert wurden auch die Planungen des „Freizeitschwerpunktes  Glörtalsperre GmbH“. Begrüßt wurde das Vorhaben der GmbH, einen „Premium-Wanderweg“ rund um die Glör zu schaffen. Die Versammlung regte an, in diesem Zusammenhang die dringend notwendige Sanierung der Treppenanlage vom großen Parkplatz an der Kreisstraße K 10 in Richtung „Haus Glörtal“ in die Überlegungen mit einzubeziehen.
Bürgermeister André Dahlhaus, der als Gast an der Mitgliederversammlung der Wanderwege AG teilnahm, dankte den Ehrenamtlern: „Ihre Arbeit kommt nicht nur den vielen Erholungssuchenden sondern auch der Hansestadt Breckerfeld zugute. „
(OE)