neuer Slide
neuer Slide
Breckerfeld gefällt.de 005
Breckerfeld gefällt.de 007
Breckerfeld gefällt.de 008
BreckerfeldPanorama00153x8Norden.jpeg
BildergalerieBrBeispiel212.jpeg
P1030590Steingro1.jpeg
EpscheidRibbebachHochwasser2021-07023.jpeg
Monat 2022-11 124.1 Wengeberg
previous arrow
next arrow

Herbert Hahn, seit 1989 insgesamt 6 mal im Wahlkreis 1 in Waldbauer in direkter Wahl in die Stadtvertretung der Hansestadt gewählt, wird heute 70 Jahre alt.

Breckerfeld Zimmermeister und CDU-Stadtvertreter  Herbert Hahn aus Zurstraße wird heute 70 Jahre alt.
Seine Kinder-und Jugendzeit erlebte er in der damals noch selbständigen Gemeinde Waldbauer. Nach der Schule erlernte er das Zimmererhandwerk, legte die Gesellenprüfung und später die Meisterprüfung mit Erfolg ab und machte sich später selbständig.Bildschirmfoto 2019-03-07 um 22.46.27 Nach der Heirat 1973 blieb er mit seiner Frau seiner Heimat in Zurstraße treu. Er baute nicht nur anderen  ein Haus sondern auch für seine vierköpfige Familie.
In Zurstraße  engagiert er sich seit Jahrzehnten in der Löschgruppe Zurstraße der Freiwilligen Feuerwehr der Hansestadt Breckerfeld, im SC Zurstraße und im Presbyterium der früheren Ev. luth. Kirchengemeinde Zurstraße.  Seine Mitgliedschaft stand in diesen Gruppierungen nicht nur auf dem Papier. Dort brachte er sich auch mit Ideen, Zeit und praktischer Mithilfe bei der Realisierung von anstehenden Projekten ein, die mit „Muskelhypothek“ zum Teil in Eigeninitiative durchgeführt wurden. Beispiele  sind u.a.: Feuerwehrgerätehaus, frühere Friedhofshalle, Gemeinschaftsgebäude an der Waldbauerstraße oder Dorfkirche.
Politisch  arbeitet  der Jubilar in der CDU mit. 1989 kandidierte er zum 1. Mal im Wahlbezirk 1 in Zurstraße  für die Stadtvertretung und gewann das Mandat in direkter Wahl. Ihm gelang das danach bei fünf weiteren Wahlen mit deutlichen Mehrheiten, zuletzt bei der Wahl 2014. In nun fast 30 Jahren setzte er sich mit Erfolg für seinen Wahlkreis ein.
„Breckerfeld gefällt“ reiht sich in die Schar der Gratulanten zu seinem Geburtstag ein und wünscht Herbert Hahn weiter viel Schaffenskraft und Gesundheit.

(OE)