neuer Slide
neuer Slide
Breckerfeld gefällt.de 005
Breckerfeld gefällt.de 007
Breckerfeld gefällt.de 008
BreckerfeldPanorama00153x8Norden.jpeg
BildergalerieBrBeispiel212.jpeg
P1030590Steingro1.jpeg
EpscheidRibbebachHochwasser2021-07023.jpeg
Monat 2022-11 124.1 Wengeberg
previous arrow
next arrow

Unterstützer der 30.Aktion „Wandern für die Andern“ des Ökumenischen Arbeitskreises Eine Welt lassen sich von Wind und Wetter nicht abhalten. Für ein Schulprojekt in Simbabwe von „Brot für die Welt“ kamen rd. 10 000 Euro zusammen.

Breckerfeld Nach dem Motto „Wandern für die Andern“ machten sich wie seit nunmehr 30 Jahren viele Unterstützer des  „Ökumenischen Arbeitskreises Eine Welt“ am Samstag, 16. März, auf  die drei Wegstrecken in die freie Landschaft im Westen der Hansestadt. Start- und Zielort war wieder die Pausenhalle des städtischen Schul-und Sportzentrums am Ostring. Auf drei Strecken (5 km, 10 km, 15 km) wurde gewandert. Jeder Wanderer hatte sich im Vorfeld Unterstützer gesucht, die ihm für jeden Kilometer, den er zurücklegte, einen Festbetrag spendeten. Die Spendensumme wurde auf der Spenderliste eingetragen und im Voraus bezahlt. Der Wanderer gab sein Spendengeld und die an den Kontrollestellen bestätigte Liste am Ziel ab. Die meisten zahlten das Geld bar ein.

Die Begrüßung vor dem Start durch Erich Korntheuer begleitete musikalisch wieder der Ev. Posaunenchor. Sein Gruß galt zunächst den vielen Akteuren des Tages: „Sie helfen uns mit ihrem Engagement nachhaltig Finanzmittel für Projekte in den ärmsten Ländern dieser Erde zu sammeln, durch die dort Menschen befähigt werden, ihre eigene Zukunft besser zu meistern.“ Viele der Teilnehmer wandern schon seit Jahren mit. Sein besonderer Gruß galt gleichsam als „Ehren-Mitwanderern“ Bürgermeister André Dahlhaus, Ehrenbürgermeister Klaus Baumann, den Abgeordneten René Röspel (MdB), Hubertus Konrad (MdL) und dem 2. Stellvertreter des Landrates Dirk Obereiner (MdK). Sein besonderer Dank galt allen Helferinnen und Helfern bei der Durchführung der Aktion: Stadt Breckerfeld,  Wanderverein Breckerfeld, Posaunenchor Breckerfeld, Mitglieder der ev. Jugend,  St. Jacobus-Schule Breckerfeld und Bereitschaft und Jugendrotkreuz des DRK-Ortsverein Breckerfeld. Erich Korntheuer umriß noch einmal die Ziele des von „Brot für die Welt“ unterstützten Projektes im afrikanischen Simbabwe, das die Inklusion von Menschen mit Behinderungen in den normalen Schulbetrieb unterstützt. Er wies auf die von Schülern der Sekundarstufe gestalteten Info-Tafeln in der Pausenhalle hin, die Einzelheiten des Projektes in Texten und Bildern erläuterten.

Bürgermeister André Dahlhaus würdigte in seinem Grußwort die Arbeit des Arbeitskreises: „Durch ihre Mitglieder, von denen einige schon seit 30  Jahren aktiv sind, kam inzwischen die in den Anfängen kaum erwartete Summe von rund 300 000 Euro zusammen. Ich hoffe, dass diese Arbeit weitergeht und über Grenzen hinweg weltweit Menschen in Not geholfen wird.“ Als Dank und Anerkennung überreicht er im Namen  der Stadt einen Umschlag mit Inhalt ( Bestätigung der Überweisung aufs Konto der Aktion Wandern für die Andern). Ein Grußwort und einen Umschlag gab es auch vom stellvertretenden Landrat Dirk Obereiner. I20190316Kontrollstelle Erfrischung Wandern für die AndernIm großen Raum der Pausenhalle sah man vor dem Start viele ankommende Wanderer, die alte Bekannte mit „Hallo“ oder  Umarmungen begrüßten –  alle gut ausgerüstet mit wetterfester Kleidung und Schuhwerk.

Da es an den Vortagen und am Samstag bis kurz vor dem Start um 10.30 Uhr  stark geregnet hatte, waren Teile der längeren Wanderstrecken, die durch Wälder und Wiesen oder  Felder führten, aufgeweicht bis matschig.20190316Nasser Weg Wandern für die Andern Deshalb änderten die Verantwortlichen im Steinbachtal die in diesem Bereich gemeinsam verlaufende Wegeführung der mittleren und  der langen Strecke:  Sie wurde für den Rückweg zwischen Siepen und der früheren Gaststätte (Alte Schmiede) auf die asphaltierte  Straße durchs Steinbachtal verlegt. Während der Stunden der Wanderung setzte der Regen fast völlig aus, nur der Wind war auf den Höhen noch spürbar. Am Ziel war für alle mit Speisen und Getränken zu  angemessenen Preisen gut vorgesorgt.

Am Sonntagnachmittag zog Erich Korntheuer im Gespräch mit „Breckerfeld gefällt“ eine  vorläufige Bilanz: 1. Während der gesamten Zeit der Wanderung erwischten wir ein trockenes Zeitfenster. 2. Es kehrten alle Teilnehmer gesund und unfallfrei zum Ziel zurück. 3. Es gingen 150 Wanderer auf die Wanderstrecken, die auf ihren Listen 260 Spender  gewonnen hatten. 4. Das Organisationsteam geht davon aus, dass nach der genauen Auswertung wieder rund 10 000 Euro als Spenden zusammenkommen. Erich Korntheuer: „In dieser Summe sind zusätzlich eingegangene Spenden und  der Erlös in Höhe von  rd. 2 000 Euro aus dem Verkauf fair gehandelter Produkte enthalten, die Mitglieder des Arbeitskreises im Laufe des letzten Jahres bei den regelmäßigen Verkaufszeiten in der Bücherei der katholischen Kirchengemeinde erwirtschaftet haben.

(OE)