Arrow
Arrow
Slider

Preise der AVU Krone verliehen: TuS Breckerfeld schafft den 8. Platz – Alle drei Breckerfelder Vereine gewinnen 500,- Euro

krone-studio_0259eEs war digital und es war live: Die Preisverleihung der

AVU Krone am Donnerstagabend setzte das fort, was die Macherinnen und Macher versprochen hatten – die digitalste Krone aller Zeiten.

Und wie bei jeder guten Live-Show überzog Moderator Stefan Erdmann den zeitlichen Rahmen – dafür sprach er an dem Abend mit Vertretern der drei Vereine, die die meisten Stimmen bekommen hatten: Auf Platz 1 kommt die Theatergruppe Schnick-Schnack aus Sprockhövel, dicht gefolgt von den beiden Zucht-, Reit- und Fahrver- einen Brunnenhof (Ennepetal) und Auf der Gethe (Sprock- hövel). Diese drei Vereine hatten schon beim Online- Voting im Vorfeld auf den ersten drei Plätzen gelegen.

Und doch hatte die AVU die Spannung zur Live -Show noch gesteigert, indem die Ergebnisse im Vorfeld 50 Pro- zent ausmachten. Die zweite Hälfte waren dann die Ergeb- nisse des Abends: Vier Voting-Runden gab es – insgesamt stimmten über 1.500 Userinnen und User während der Show auf der AVU-Internet-Seite ab!

„Allekrone-hinzmann_0026 Vereine haben gewonnen“, lobte Marketing-Leiter Daniel Flasche im Interview und kündigte an, dass jeder Verein gefördert wird. (Platzierungen der besten zehn Ver- eine und Fördersummen siehe separate Tabelle).

Im Studio (eigentlich das Betriebsrestaurant der AVU) waren auch AVU-Vorstand Uwe Träris und Krone-Juror Armin Suceska zu Gast. Suceska hatte dieses Jahr nur eine Krone mit seinen Jury-Kollegen zu vergeben: Für „Ver- einsarbeit in der Pandemie“ würdigte die Jury Voerder- leben e.V. aus Ennepetal, die mit zahlreichen Aktionen das Miteinander von Händlern, Vereinen und Bürgern in Voerde bereichern.

Auch AVU-Vorstand Uwe Träris war begeistert von dem Engagement der Vereine: Aktivitäten und Projekte haben kaum stattfinden können, erklärte er. Deshalb habe man sich entschlossen die Vereinsarbeit generell zu unter- stützen. Das passte krone-träris_0322gut zu der Live-Schalte nach Hattin- gen: Landrat Olaf Schade betonte im Interview, wie wichtig die Arbeit der Vereine sei.

Den Abschluss bei den Interview-Schalten machte Meikel Gerhartz von der Theatergruppe Schnick-Schnack: Er war sichtlich begeistert vom ersten Platz und drückte aus, was alle hoffen: „Wir wollen bald wieder aktiv werden und auf der Bühne stehen.“ Denn egal ob Bühne, Sportplatz, Vereinsheim oder anderswo: Die Vereine in Ennepe-Ruhr geben alles trotz Corona-Einschränkungen, bleiben aktiv und stehen in den Startlöchern. Und die AVU ist mit dem Engagement-Preis an ihrer Seite.

Jörg Prostka