neuer Slide
neuer Slide
Breckerfeld gefällt.de 005
Breckerfeld gefällt.de 007
Breckerfeld gefällt.de 008
BreckerfeldPanorama00153x8Norden.jpeg
BildergalerieBrBeispiel212.jpeg
P1030590Steingro1.jpeg
EpscheidRibbebachHochwasser2021-07023.jpeg
Monat 2022-11 124.1 Wengeberg
previous arrow
next arrow

Hochwasser: Kreisverwaltung bittet um Fotos und Videos

(pen). Zur Aufarbeitung des Hochwassers im Juli ruft das Umweltamt des Ennepe-Ruhr-Kreises Bürgerinnen und Bürger auf, Bildmaterial von sogenannten Schadenstellen einzureichen. Vom Foto einer beschädigten Ufermauer bis zum Video eines übergetretenen Baches oder einer überschwemmten Fläche außerhalb von Gewässern – jeder Hinweis hilft, Vorkehrungen für zukünftige Flutereignisse zu treffen.
 
„Aktuell suchen wir in allen kreisangehörigen Städten nach Schadenstellen, um diese zu sichern. Andernfalls könnte es etwa durch umgestürzte Bäume zu erneuten Verstopfungen an Brücken oder Gewässerdurchlässen kommen. Die Folge: weitere Überflutungen“, erläutert Wolfgang Flender, technischer Leiter Wasserwirtschaft und Immissionsschutz, den Grund für den Aufruf.
 
Außerdem erhofft sich das Umweltamt von den Bildern wichtige Hinweise zum Ausmaß und zu den Orten des Überflutungsgeschehens. Die so gewonnenen Erkenntnisse fließen in die Planungen künftiger Hochwasserschutzmaßnahmen ein.
 
Wer dem Umweltamt Fotos oder Videos im Zusammenhang mit den Überschwemmungen zur Verfügung stellen möchte, kann das Material über ein Formular auf der Website der Kreisverwaltung einreichen. Dieses findet sich unter www.en-kreis.de – Kataster Umwelt.
 
Stichwort Direktlink zum Formular
 
Pressekontakt: Lisa Radtke
Kontaktdaten:
Ennepe-Ruhr-Kreis, Pressestelle, Ingo Niemann (V.i.S.d.P.), Franziska Horsch, Lisa Radtke, Hauptstr. 92, 58332 Schwelm
Telefon: 02336/93 2062, 02336/93 2064, 02336/93 2063
Mail: pressestelle@en-kreis.de, Internet: www.en-kreis.de