neuer Slide
neuer Slide
Breckerfeld gefällt.de 005
Breckerfeld gefällt.de 007
Breckerfeld gefällt.de 008
BreckerfeldPanorama00153x8Norden.jpeg
BildergalerieBrBeispiel212.jpeg
P1030590Steingro1.jpeg
EpscheidRibbebachHochwasser2021-07023.jpeg
Monat 2022-11 124.1 Wengeberg
previous arrow
next arrow

Wunschbaum geht auch digital Belegschaft unterstützt Kinder und Jugendliche

Kindernwunschbaum-2021 und Jugendlichen zu Weihnachten eine Freude zu machen – das ist der Sinn des Wunschbaums. Zum zwölften Mal gab es diese Aktion der AVU-Belegschaft. Und das klappt auch digital, auch wenn die Empfänger und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Bescherung im Foyer des AVU-Verwaltungsgebäudes vermissen.

Insgesamt stifteten die Mitarbeitenden in diesem Jahr 164 Geschenke an Kinder und Jugendliche in Ennepetal, Gevelsberg, Schwelm, Sprockhövel und Wetter. Vermittelt und verteilt wurden vorab die Wunschzettel und jetzt vor Weihnachten natürlich auch die Geschenke von der Stiftung Loher Nocken, der Kinder- und Jugendhilfe Sirach, dem Atelier Sieben, dem Kinderschutzbund Schwelm, dem KoProfil Ambulante Jugendhilfemaßnahmen e.V. und dem Jugendamt Wetter.

Und so hingen die Wunschzettel zwar im Weihnachtsbaum bei der AVU – aber das „Pflücken“ fand digital statt. Vor der Pandemie stöberten die Mitarbeitenden vor Ort die Wunschzettel am Baum. Jetzt „klickten“ sich die Geschenke-Stifter am Computer durch eine Excel-Datei. „Wir sind froh, dass jedes Jahr aufs Neue sich so viele Kolleginnen und Kollegen an dieser Aktion beteiligen. Und es klappt auch digital“, berichtet Sandra Sauerwein. Sie hat die Aktion ins Leben gerufen und mit Jennifer Greitsch und Heike Tuchnitz den Wunschbaum auch in diesem Jahr wieder organisiert.

„Alle Kinder sollen an Weihnachten einen Grund zur Freude haben“, erinnerte Daniel Pilz, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender, an die Idee des Wunschbaums. „Wir hoffen, dass wir mit den erfüllten Wünschen ein wenig Freude bereiten können“.

Sowohl Betriebsrat als auch die Geschäftsleitung unterstützen die Aktion: „Besonders schön ist es, dass wir mehr Geschenke stiften können als letztes Jahr“, erklärt AVU-Vorstand Uwe Träris. Und natürlich hoffen alle im nächsten Jahr auf normale Weihnachten mit dem Wunschbaum in „klassischer“ Form…