neuer Slide
neuer Slide
Breckerfeld gefällt.de 005
Breckerfeld gefällt.de 007
Breckerfeld gefällt.de 008
BreckerfeldPanorama00153x8Norden.jpeg
BildergalerieBrBeispiel212.jpeg
P1030590Steingro1.jpeg
EpscheidRibbebachHochwasser2021-07023.jpeg
Monat 2022-11 124.1 Wengeberg
previous arrow
next arrow

4 weitere Todesfälle

(pen). Im Ennepe-Ruhr-Kreis sind in den vergangenen 48 Stunden 838 Neuinfektionen mit Corona gemeldet worden. Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Fälle seit Pandemiebeginn ist damit auf 69.950 gestiegen (Stand Dienstag, 12. April). Das Gesundheitsamt befindet sich bei der Fallerfassung mit etwa 2.000 Fällen im Rückstand.
 
Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt bei 883,2. Das ist der Wert aus der Datenbank des Gesundheitsamts des Ennepe-Ruhr-Kreises. Aufgrund eines Problems bei der Datenübermittlung weicht die Inzidenz, die das RKI am 12. April für den Kreis ausweist, davon ab (629,5).
 
Die Zahlen der Neuinfektionen der vergangenen 7 Tage lauten in den kreisangehörigen Städten wie folgt: Breckerfeld 78, Ennepetal 282, Gevelsberg 307, Hattingen 490, Herdecke 187, Schwelm 249, Sprockhövel 172, Wetter 214, Witten 889.
 
In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 83 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, 5 Personen werden intensivmedizinisch betreut, 3 beatmet.
 
Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Corona ist im Ennepe-Ruhr-Kreis um 4 auf 513 gestiegen. Verstorben sind eine 90-jährige Frau aus Witten, ein 72-jähriger Mann aus Ennepetal, eine 97-jährige Bewohnerin der Senioreneinrichtung Matthias-Claudius-Haus in Sprockhövel und ein 76-jähriger Bewohner des Seniorenhauses Ruhraue in Herdecke.
 
Die Gesamtzahl aller Todesfälle seit Pandemiebeginn setzt sich wie folgt zusammen: Breckerfeld (11), Ennepetal (35), Gevelsberg (39), Hattingen (94), Herdecke (46), Schwelm (65), Sprockhövel (30), Wetter (23) und Witten (170).
 
Das Land setzt bei seiner Lagebeurteilung neben der Sieben-Tage-Inzidenz auf zwei weitere Indikatoren. Dies sind die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten mit Corona-Patienten. Diese Werte werden nur landesweit erhoben.
 
Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 7,43 (Vortag 7,07). Landesweit sind 7,70 Prozent (Vortag 7,79) aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.
 
Stichwort Einrichtungen
 
Die folgenden Einrichtungen sind von mindestens 2 bestätigten Corona-Fällen betroffen, es handelt sich jedoch nicht zwangsläufig um ein Ausbruchsgeschehen.
 
Pflegeheime / Service-Wohnen / Tagespflege
 
Ennepetal
Haus Loher Straße, Haus am Steinnocken
 
Hattingen
Martin-Luther-Haus 
 
Herdecke
Seniorenhaus Ruhraue
 
Schwelm
Feierabendhaus
 
Wetter
Seniorenresidenz
 
Eingliederungshilfe
 
Ennepetal
Bethel, Haus an der Kirche
 
Witten
Christopherus-Haus, Lebenshilfe Pferdebachstraße
 
Krankenhäuser / Rehakliniken
 
Wetter
Orthopädische Klinik Volmarstein
 
Witten
Marien-Hospital
 
Stichwort Impfangebot
 
Am Montag hat das Impfteam 69 Impfungen im Impfbus in Witten verabreicht, Aufteilung: 5 Erstimpfungen, 1 Zweitimpfungen, 20 Drittimpfungen, 43 Viertimpfungen. 4 Personen waren minderjährig, 34 zwischen 70 und 89 Jahre alt.
 
Informationen rund um das mobile und stationäre Impfangebot: www.en-kreis.de unter FAQ Corona.
 
Pressekontakt: Lisa Radtke
Kontaktdaten:
Ennepe-Ruhr-Kreis, Pressestelle, Ingo Niemann (V.i.S.d.P.), Franziska Horsch, Lisa Radtke, Hauptstr. 92, 58332 Schwelm
Telefon: 02336/93 2062, 02336/93 2064, 02336/93 2063
Mail: pressestelle@en-kreis.de, Internet: www.en-kreis.de