neuer Slide
neuer Slide
Breckerfeld gefällt.de 005
Breckerfeld gefällt.de 007
Breckerfeld gefällt.de 008
BreckerfeldPanorama00153x8Norden.jpeg
BildergalerieBrBeispiel212.jpeg
P1030590Steingro1.jpeg
EpscheidRibbebachHochwasser2021-07023.jpeg
Monat 2022-11 124.1 Wengeberg
previous arrow
next arrow

POL-EN: Ennepe-Ruhr-Kreis- SICHER.MOBIL.LEBEN – Don’t drink and drive

Ennepe-Ruhr-Kreis (ots)

Die Zahl der Verkehrsunfälle mit eingeschränkter Fahrtüchtigkeit von Fahrzeugführ*innen ist nach wie vor zu hoch und zeigt im Kreisgebiet eine leicht steigende Tendenz in der Unfallbeteiligung. Neben den

Symbolbild

Symbolbild

augenscheinlich häufigsten Gründen von Fahruntüchtigkeit wie Alkohol und andere berauschende Mittel, sind aber auch Müdigkeit, schlechtes Sehen und Hören sowie Überforderung durch schnelle Pedelecs und E-Scooter Gründe einer eingeschränkten Fahrtüchtigkeit.

Die aktuell stattfindende länderübergreifende Verkehrssicherheitsaktion sicher.mobil.leben dient neben einer repressiven Komponente durch heute kreisweit stattfindende Verkehrskontrollen auch vor allem der Sensibilisierung der am Straßenverkehr teilnehmenden Personen.

Am heutigen Tag der Aktion möchten wir explizit auf Alkohol- und Drogenmissbrauch im Straßenverkehr eingehen und Ihnen die wichtigsten Botschaften zum Thema mit auf den Weg geben:

Wer fährt, trinkt nicht – wer trinkt, fährt nicht!

Dein Trip: Ohne Drogen! Die Teilnahme am Straßenverkehr unter dem Einfluss von illegalen Substanzen wie u.a. Cannabis, Heroin, Morphin, Kokain, Amphetamin oder Ecstasy ist verboten. Betäubungsmittel mindern die Reaktions- und Konzentrationsfähigkeit stark und begünstigen somit Fahrfehler, die fatale Folgen im Straßenverkehr haben können. Auch ordnungsgemäß verschriebene Medikamente können die Fahrtüchtigkeit wesentlich beeinträchtigen. Prüfen Sie den Beipackzettel oder lassen Sie sich von Ärzt*innen beraten.

Seien Sie verantwortungsVOLL – sich selbst und Ihren Mitmenschen gegenüber.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
Pressestelle
Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
Telefon: 02336/9166-2120 o. Mobil 0174/6310227
Fax: 02336/9166-2199
E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de