neuer Slide
neuer Slide
Breckerfeld gefällt.de 005
Breckerfeld gefällt.de 007
Breckerfeld gefällt.de 008
BreckerfeldPanorama00153x8Norden.jpeg
BildergalerieBrBeispiel212.jpeg
P1030590Steingro1.jpeg
EpscheidRibbebachHochwasser2021-07023.jpeg
Monat 2022-11 124.1 Wengeberg
previous arrow
next arrow

Mit dem Rad zur Arbeit

AVU ausgezeichnet als fahrradfreundlicher Arbeitgeber

Gevelsberg/Ennepe-Ruhr, 03. Juni 2022

Fahrrad fahren ist eindeutig im Trend. Egal ob sportliche Herausforderung, gesundheitliche Gründe oder das Ziel, etwas für den Klimaschutz zu tun: AVU Fahrradfreundlicher Arbeitgeber
Auch bei der AVU wächst die Zahl der Mitarbeitenden, die oft oder sogar jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit fahren.

Der Energiedienstleister sorgt mit vielen Aktionen dafür, das Radeln für seine Belegschaft attraktiv zu gestalten. Dafür wurde die AVU jetzt als erster „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ im Ennepe-Ruhr-Kreis ausgezeichnet. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) vergibt seit 2017 dieses Zertifikat nach einem EU-weiten Standard. Überreicht wurde das Zertifikat in „Silber“ von Susanne Rühl (Vorsitzende ADFC EN), Robert Dedden (ADFC Hattingen) und ADFC-Auditor Dr. Andreas Bittner.

Die Auszeichnung für die betriebliche Fahrradfreundlichkeit gilt für die kommenden drei Jahre. Die AVU punktete mit vielen Aktionen rund um das Radfahren, zum Beispiel mit der jährlichen Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“. Insgesamt sind die Mitarbeitenden seitdem schon 88.000 Kilometer geradelt und haben 16,54Tonnen CO2 eingespart. Damit die Räder während der Arbeitszeit sicher abgestellt werden können, gibt es eine Garage auf dem AVU-Gelände. Für die Verkehrssicherheit gab es  Warnwesten und seit Kurzem gibt es sogar eine Fahrrad-Reparaturstation.

Beim Stadtradeln dabei

Seit sechs Jahren gibt es ein Leasing-Angebot („JobRad“) für die Belegschaft. Und in diesem Jahr nimmt die AVU erstmals an der „Stadtradeln“-Aktion teil und sammelt Kilometer für den Ennepe-Ruhr-Kreis.

„Wir möchten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu motivieren, für den Weg zur Arbeit und darüber hinaus noch mehr vom Auto auf das Rad umzusteigen. Der Umstieg auf das Fahrrad spart CO2 und ist dabei auch noch gut für die eigene Gesundheit. Mit unserem Engagement für die Nutzung des Fahrrads wollen wir auch die Mobilitätswende in unserer Region unterstützen“, sagte Uwe Träris, Vorstand der AVU.