Arrow
Arrow
Slider

Dienstjubiläum von Bürgermeister André Dahlhaus

In dieser Woche überreichte Hauptamtsleiter Jürgen Seuthe Breckerfelds Bürgermeister André Dahlhaus (41) im Auftrag der Stadtvertretung und Verwaltung im Kreis seiner Mitarbeiter die Ehrenurkunde zum 25. Dienstjubiläum in der Breckerfelder Verwaltung. Jürgen Seuthe: „Am 01. August 1997 trat der Azubi André Dahlhaus seinen Dienst im Breckerfelder Rathaus an. Er wurde zunächst dem Hauptamt zugewiesen.“ Der Jubilar erinnert sich: „Meine 1. Aufgabe war, eine Fülle sogenannter „Ergänzungslieferungen“ von Fachverlagen zu neuen Gesetzen oder Verordnungen zu sortieren und in den entsprechenden Ordnern abzuheften. Heute erreichen uns diese Ergänzungen online.“

Wenn man heute den Start des damaligen Azubis André Dahlhaus mit seinem heutigen Amt als Bürgermeister an der Stadtspitze vergleicht, kann man nur feststellen: Das ist ein außerordentlicher Aufstieg. Wenige Daten aus der Zwischenzeit unterstreichen dies: Mit 16 Jahren und Realschulabschluss – Azubi 1997. Mit 28 Jahren – Kämmerer 2009. Mit 34 Jahren – 2015 Bürgermeister, in geheimer Wahl der Bürger/innen der Hansestadt mit 78,23 % der Stimmen (Gegenkandidatin 21,77 %) im ersten Wahlgang gewählt. Mit 39 Jahren – 2020 Bürgermeister in geheimer Wahl der Bürger/innen der Hansestadt mit 87,99 % der Stimmen. Gegenkandidaten gab es nicht.

Die Gründe für diese Fakten liegen in der Person des Jubilars:

Nach Beginn seiner Arbeit im Rathaus – ein Gedanke auf das Berufsziel „Hauptamtlicher Bürgermeister“ im heutigen Sinn konnte damals noch gar nicht aufkommen, da es den Beruf noch nicht gab. Er bildete sich weiter: Absolvierung des „Angestelltenlehrgangs II“ mit Erreichung der Qualifikation für den gehobenen Dienst. Studium an der „Südwestfälischen Fachhochschule (Hagen/Iserlohn)“ im Bereich Betriebswirtschaftslehre (BWL) mit erfolgreichem Abschluss (Bachelor). Zur Erlangung des „Bachelor“ nutzte er Fernstudium bzw. Präsenzveranstaltungen an Wochenenden.

Zum Jubilar gehört auch sein Engagement im gesellschaftlichen Bereich von Jugend an:

Er war aktiver Fußballen bei Schwarz-Weiß Breckerfeld von der F-Jugend über die 1. Mannschaft bis zu den „Alten Herren“. In die Freiwillige Feuerwehr (Löschgruppe Delle) trat er 1997 ein und hat eine Ausbildung bis zum Unterbrandmeister absolviert. Den Kontakt zu seiner Einheit hält er auch als Bürgermeister – der Einsatz- und Übungsdienst ist aber zwangsläufig in den Hintergrund getreten.

Um politisch tätig sein zu können, trat er in die CDU ein. Er beteiligte sich an vielen Aktivitäten der Partei wie z.B. dem jährlichen „Frühjahrsputz“ oder an Wahlständen. Zu diesem Zeitpunkt dachte niemand an eine Kandidatur für das Bürgermeisteramt.

Abschließend ist auch dies festzustellen:

Bürgermeister André Dahlhaus hat alle Parteien und Gruppen der Stadtvertretung und die ganz große Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger durch sein öffentliches Auftreten, die gelungene Umsetzung aller von der Stadtvertretung auf den Weg gebrachten Vorhaben der Hansestadt und sein Bemühen, die Öffentlichkeit dabei mit einzubeziehen, für viel Vertrauen gesorgt.

OE