neuer Slide
neuer Slide
Breckerfeld gefällt.de 005
Breckerfeld gefällt.de 007
Breckerfeld gefällt.de 008
BreckerfeldPanorama00153x8Norden.jpeg
BildergalerieBrBeispiel212.jpeg
P1030590Steingro1.jpeg
EpscheidRibbebachHochwasser2021-07023.jpeg
Monat 2022-11 124.1 Wengeberg
previous arrow
next arrow

Fotoausstellung „Spuren“ im Heimatmuseum

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Treibgut in PinkSpuren des Lebens

Am Samstag, dem 15.9.2018 eröffnete die Fotoausstellung „Spuren“ der Fotofreunde Halver  im Heimatmuseum der Stadt Breckerfeld. Damit stellen die Fotofreunde bereits zum zweiten Mal in Breckerfeld ihre Bilder aus. Eröffnet wurde die Ausstellung zunächst von Thomas Lay und Johannes Dennda mit jeweils einer kurzen Begrüßung an die ausstellenden Fotografen und die Besucher. Sodann berichtete Walter Panne zunächst über den Verein und dessen Wirken. Dass der Verein gerade im Breckerfeld ausstellt, ist dem Umstand geschuldet, dass mehrere Mitglieder des Vereins aus Breckerfeld stammen. Der Verein hat ca. 20 Mitglieder aus den Städten Halver, Kierspe, Radevormwald und Breckerfeld. Jährlich stellen sich die Mitglieder des Vereins selbst eine Aufgabe, die in diesem Jahr lautete: „Spuren“.

Hermann Wirtz erklärte dann, was hinter dem Projekt steht. Spuren, wir alle hinterlassen immer und überall Spuren, manche mal nur in den Köpfen der Menschen, oft auch sichtbar. Spuren im Sand, Spuren im Schnee, Spuren am Himmel, Spuren unserer Arbeit, Spuren unserer Freude und unseres Leides, Spuren des Lichts und Spuren in Herzen.

Und die Fotografen des Vereins haben das Thema jeder für sich ganz individuell umgesetzt teilweise mit Herz, mit Witz, fröhlich oder auch nachdenklich stimmend. Die Bilder können auch helfen, sich selbst auf die Spur zu kommen.

Alles in allem eine wirklich sehenswerte Ausstellung, die in den Räumen des Museums, insbesondere in der historischen Schmiede nochmals für eine ganz besondere Atmosphäre sorgen.

Zudem sind zu sehen die erst kürzlich erworbene Sammlung von Zinnsoldaten und die Modelle, die von Herrn Schöler dem Museum überlassen wurden.

Die Ausstellung ist noch bis zum 30.9.2008 zehn jeweils samstags und sonntags von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr zu sehen. Der Eintritt beträgt zwei Euro.

 

_DSC0200_DSC0203FarbspurenFish 23001Fish 23032Fish 23043Fish 23074 Fish 23096 Fish 23043Fish 23117Fish 23158
Gefräßig!

Gefräßig!

LichtspielLichtspur